PDF Drucken E-Mail

alt

Die "Satzung" der Bowler hat mit der Satzung der JSK nichts, aber schon auch überhaupt nix zu tun. Dennoch waren die Bowler der Meinung, man benötige eine eben solche. Die "Satzung" wird ausschließlich mit dem nötigen Bierernst wahr genommen und gilt für alle Bowler. Der erste Punkt der "Satzung" wurde durch Bowler John (Kassier) formuliert und für eine Satzungseintragungsgebür von 5 € in die Statuten  aufgenommen. Weitere Eintragungen in die "Satzung" können beim Bowlen vorgebracht werden. Sie sind mit einer Satzungseintragungsgebühr von 5 € belegt. Die einfache Mehrheit bestimmt darüber, ob der Punkt in die "Satzung" aufgenommen wird, oder nicht. Wird der Punkt von der Mehrheit abgelehnt, wird eine Satzungseintragungsablehnungsgebühr von 1 € fällig.

 

§ 1

Wer spielt zahlt!

 

§ 2

Der Vorjahresgesamtsieger zahlt doppelt! (Bei Rinnen und Strikes).

Der amtierende Meister bezahlt für Strikes nichts, dafür zahlt er für Rinnen doppelt. (Beantragte Änderung durch Sepp, vom 31.08.2015)

 

§ 3

Anwesende Bowler erhalten während des Trainings einen kleinen Snack!

 
Forum jsk-regensburg.de/index.php/sparten/chaingang/satzung.html